Der Salon des Métiers et de la Formation öffnet seine Tore

Die Berufs- und Ausbildungsmesse geht an den Start und wird ihre Türen mit einem spezifischen Schutzplan öffnen. Version française ci-dessous.


by Urs Seiler | 13. Oktober 2020


Ausstellung «Im Herzen der Lehre»


In einer interaktiven Ausstellung werden vom 24. – 29. November 2020 am Salon des Métiers et de la Formation Lehrstellen von der Einstellung in einem Ausbildungsbetrieb bis zum Abschluss des Diploms vorgestellt, basierend auf Forschungsarbeiten des Eidgenössischen Hochschulinstituts für Berufsbildung (EHB). Fakten und Zahlen, aber auch Worte und reale Situationen von Lehrlingen und betrieblichen Ausbildern werden einige der wichtigsten Herausforderungen der Lehrlingsausbildung aufzeigen.

Waadtländer Bodybuilding-Meisterschaft

Die Carrosserie Suisse Vaud organisiert während der Messe zum zweiten Mal die Waadtländer Meisterschaft im Bodybuilding. Das Publikum kann die Berufe des Karosseriebaus entdecken und täglich vier Kandidaten, zwei Blechschlosser und zwei Maler, unterstützen. Das Finale ist für Samstag, den 28. November geplant, wenn die vier besten Kandidaten live in verschiedenen Veranstaltungen mit hohem Schwierigkeitsgrad antreten werden.

Eine Zeitung und Radio von der Sendung: durch StudentInnen

Sechs Tage lang wird der Salon des Métiers de la Formation Lausanne über einen eigenen Radiosender verfügen. Dieses Projekt, das in Zusammenarbeit mit RadioBus durchgeführt wird, ermöglicht es Studenten, sich in Radioberufen zu versuchen. Die angehenden Journalisten werden sich mit einer Vielzahl von Themen befassen und Kolumnen über die Suche nach Lehrstellen veröffentlichen. Die Artikel für «Perspectives», die Zeitung des Salons, werden von Schülern der Morges Transition School unter der Leitung der Tageszeitung 24heures geschrieben. Die Polygrafenlehrlinge übernehmen das Layout, und die CEPV-Studenten sind für die Umsetzung in Bilder zuständig.

Schutzmaßnahmen

Um die Sicherheit der Besucher und Aussteller der Messe zu gewährleisten und in Übereinstimmung mit der Verordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Epidemie, hat der Salon des Métiers et de la Formation Lausanne einen veranstaltungsspezifischen Schutzplan erstellt.

Die wichtigsten Maßnahmen, die bei dieser 11. Auflage zur Anwendung kommen, sind das obligatorische Tragen von Masken für Besucher und Aussteller, die Online-Registrierung für alle Besucher, die Begrenzung der Teilnehmerzahl, die Händedesinfektion und der Orientierungssinn.

Dank dieser Maßnahmen und dank der engen Zusammenarbeit mit den kantonalen Behörden bereiten sich die Organisatoren darauf vor, die Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Klasse unter den bestmöglichen Bedingungen aufzunehmen. Nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch Gymnasiasten, Eltern und Lehrer können sich über Berufe informieren, die richtige Ausbildung finden und die verschiedenen Berufe testen, die von den rund hundert anwesenden Ausstellern angeboten werden.

Die Ausstellung wird von der Interessengemeinschaft für Berufsinformationen (Giip) und von der MCH Beaulieu Lausanne SA organisiert, mit Unterstützung der Generaldirektion für obligatorische Bildung, der Generaldirektion für nachobligatorische Bildung, der Generaldirektion für Hochschulbildung und des Unterstützungsdienstes für spezialisierte Bildung und Ausbildung. Sie profitiert von der Unterstützung des Bundes und des Kantons Waadt, des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SEFRI), des Amtes für Schul- und Berufsberatung des Kantons Waadt, des Patronatszentrums, der Kantonalen Stiftung für Berufsbildung (FONPRO) und ihrer Medienpartner La Côte, La Région Nord vaudois und LFM.

Übersetzt aus dem Französischen mit www.DeepL.com/

Video-Impressionen vom Salon des Métiers et de Formations.


----------- Version franćaise -----------


Le Salon des Métiers et de la Formation ouvrira ses portes

Afin de garantir la sécurité des visiteurs et des exposants du salon et conformément à l'ordonnance sur les mesures destinées à lutter contre l'épidémie de COVID-19, le Salon des Métiers et de la Formation Lausanne a élaboré un plan de protection spécifique à la manifestation.

Exposition «Au cœur de l'apprentissage» Une exposition interactive présentera l'apprentissage, de l’embauche dans une entreprise formatrice à l’obtention du diplôme, sur la base de recherches menées par l’Institut fédéral des hautes études en formation professionnelle (IFFP). Faits, chiffres, mais aussi paroles et situations vécues par des apprenti(e)s et des formateurs et formatrices en entreprise mettront en scène certains des principaux défis de l’apprentissage. Championnat vaudois de carrosserie Carrosserie Suisse Vaud organisera pour la seconde fois le championnat vaudois de carrosserie lors du salon. Le public pourra découvrir les métiers de la carrosserie et soutenir quatre candidats par jour, deux tôliers et deux peintres. La finale est prévue le samedi 28 novembre où les quatre meilleurs candidats s'affronteront en direct dans différentes épreuves riches en difficulté.

Un journal et une radio du salon Durant six jours, le Salon des Métiers de la Formation Lausanne aura sa propre radio. Ce projet, réalisé en collaboration avec RadioBus, permettra à des élèves de s’essayer aux métiers de la radio. Les journalistes en herbe aborderont des thèmes variés et animeront des chroniques sur la recherche d'apprentissage. Les articles de "Perspectives", le journal du Salon seront rédigés par les élèves de l'Ecole de Transition de Morges sous la direction du quotidien 24heures. Les apprentis polygraphes réaliseront la mise en page et les élèves du CEPV se chargeront de le mettre en image.

Les principales mesures qui seront appliquées lors de cette 11ème édition du Salon des Métiers et de la Formation sont le port du masque obligatoire pour les visiteurs et les exposants, l'inscription en ligne pour tous les visiteurs, la limitation du nombre de participants, la désinfection des mains et un sens de la visite. Grâce à ces mesures et grâce à une étroite collaboration avec les autorités cantonales, les organisateurs se préparent à accueillir les élèves de 10ème et 11ème année dans les meilleures conditions. Les écoliers, mais également les gymnasiens, les parents et les enseignants pourront s'informer sur les métiers, trouver la formation adéquate et tester les différentes professions proposées par la centaine d'exposants présents. Partenaires importants Le salon est organisé par le Groupe d’intérêt pour l’information professionnelle (Giip) et par MCH Beaulieu Lausanne SA, avec le soutien de la Direction générale de l’enseignement obligatoire, de la Direction générale de l’enseignement post-obligatoire, de la Direction générale de l'enseignement supérieur ainsi que du Service de l’enseignement spécialisé et de l’appui à la formation. Il bénéficie du soutien de la Confédération et de l’Etat de Vaud, du Secrétariat d’Etat à la formation, à la recherche et à l’innovation (SEFRI), de l’Office cantonal d’orientation scolaire et professionnelle du canton de Vaud, du Centre Patronal, de la Fondation cantonale pour la formation professionnelle (FONPRO) ainsi que de ses partenaires médias La Côte, La Région Nord vaudois et LFM.

Découvrez le film de présentation du Salon des métiers et de la Formation Lausanne.