top of page

Expo Event Verband: Erneuter Verlust und neuer Präsident

Der Branchenverband mit neuem Namen investiert in die Zukunft, erneut mit einem budgetierten Verlust. Christian Künzli ist neuer Präsident und das CAS Programm hat noch «Luft nach oben».


By Urs Seiler | 11. September 2023



«Nachhaltigkeit wird uns als großes Thema beschäftigen», sagte der neu gewählte Präsident des Branchenverbands Expo Event, Christian Künzli, CEO Winkler, an der ordentlichen Generalversammlung vom 5. September, vorgängig zum 21. Xaver-Award. Auch das Bedürfnis nach qualifizierten Fachkräften ist noch gross. «Dem müssen wir professionell entgegenwirken», sagte er.



Das, das neue CAS Studienprogramm für Live Experience und Event-Design an der Universität Luzern mit «Luft nach oben», was die TeilnehmerInnenzahl betrifft, (das Interview mit Kursleiterin Dr. Ines Fischer Gull folgt), der Ausbau der Aktivitäten in der Romandie und im Tessin führten im Geschäftsjahr 2022 zu einem vorhergesehenen, budgetierten Jahresverlust von 23’000 Franken.


Für das 2023 ist ein erneuter Verlust von 8’000 Franken budgetiert oder «eine schwarze Null» wie der neu gewählte Präsident ausführte. Er nannte es «eine Investition in die Zukunft». Danach soll dann wieder ein Gewinn erwirtschaftet werden. Und wer wäre besser dazu berufen, die Finanzen zu dirigieren als der langjährige Finanzchef Christian Künzli. Er tut das vor dem Hintergrund einer gut gefüllten Kasse mit 190’000 Franken Kapital.



Tessin: Aus 1 werden 12 Mitglieder!

Der erwähnte Ausbau des Verbandes, der sich neu «Swiss LiveCom Association Expo Event» nennt, wird in der französisch- und in der italienischsprachigen Schweiz vorangetrieben. Das führt bereits heute dazu, dass die Mitgliederzahlen (trotz Covid) ansteigen. Im Tessin wurden aus einem Mitglied deren 12! «Herzlichen Dank für das Vertrauen», sagte der neu gewählte Präsident, «Das ist mein bester Lohn. Wir sind gut unterwegs, gut aufgestellt».



Dass das so ist, verdankt der Verband auch dem scheidenden Präsidenten Christoph Kamber (links im Bild, rechts der neue Präsident Christian Künzli), der die Live Kommunikationsbranche währen Covid endlich, endlich ins Bewusstsein der Politik gebracht hat. Expo Event ist heute im Bundesbern wahrgenommen als die durch Covid meistbetroffene Branche.


«Jetzt (während der Coronakrise) müsst ihr mitkommen» war sein damaliger Appell an die nationalen Politiker. Und sie kamen, nicht zuletzt an die erstmalige Podiumsdiskussion, quasi in der Höhle des Löwen selber, die dann auch die so notwendige Medienberichterstattung katalysierte. Christoph Kamber trat nach neun Jahren im Vorstand, davon drei als Präsident, zurück.


Der Expo Event Vorstand ohne Tania Cullen und Nicole Pandiscia-Hasler von links: Danilo della Ca, Roman Imgrüth, Dr. Ines Fischer Gull, Gregor Ming, Christian Künzli, Andreas Kern, Bala Trachsel, Christoph Kamber.


Neue Vizepräsidentin ist Bala Trachsel, Inhaberin der Berner Agentur Republica, neu in den Vorstand gewählt wurden Tana Cullen für die Romandie, Nicole Pandiscia-Hasler und für das Tessin. Die bisherigen Vorstandsmitglieder sind Andreas Kern, Verkaufsleiter AudioRent Clair, Roman Imgrüth, MCH Group, Gregor Ming, India Zelte, Danilo della Ca, Nüssli und Dr. Ines Fischer Gull.


Fazit

Die vergangenen zwölf Monate waren durchaus erfolgreich, lautete das Fazit der Generalversammlung vom 5. September.


Vielleicht war das am 5. September, trotz zurückliegender Pandemie, die erfolgreichste Generalversammlung bisher, es war unübersehbar, dass eine positive, fast euphorische Stimmung im Expo Event herrscht.


Der glamouröse Xaver-Award, traditionell im Anschluss an die Generalversammlung, mit einer «beinahe Rekordbeteiligung» (Vizepräsidentin Bala Trachsel), der so wichtig ist für die Wahrnehmung des Verbandes in der Öffentlichkeit, aber auch als Jahrestreffen der Branche selber, tat dem keinen Abbruch. Auch die Sponsoren des Xaver-Awards, Monaco Convention, waren an der «Kontaktbörse Xaver-Award» hocherfolgreich.



Commenti


bottom of page