top of page

Fachkräftemangel? Emotionalisiere Dein Geschäft!

Das Thema «Emotionen» zog sich wie ein roter Faden durch das SchreinerForum 2023 im TrafoBaden. Wer Mitarbeitende halten und anziehen will, muss ihnen neben einem guten Lohn auch emotional wirkende Leistungen bereit stellen.


by Urs Seiler || 28. November 2023


In der Gesprächsrunde des Schreinermeisterverbands VSSM am 28. November im TrafoBaden mit dem Titel „Wie bleiben wir für Mitarbeitende attraktiv?“ wurden wiederholt Wertschätzung, Incentives wie Mitarbeiteranlässe, aber auch Integration in die Arbeitsprozesse oder Flexibilität in der Mitarbeiterführung gegen den Fachkräftemangel genannt.


Hier sind Voten der TeilnehmerInnen der Podiumsdiskussion: «Wie bleiben wir für Mitarbeiter attraktiv?»



von links: Moderatorin Tanja Gutmann, dann:


Basil Gasser, GAWO Gasser AG, Mitglied des Zentralvorstands des VSSM: «Die Identifikation erhöht sich massiv, wenn Mitarbeitende Teil des Arbeitsprozesses werden: du arbeitest dann nicht für den Arbeitgeber, sondern dein Umfeld, das Du selber kreiert hast. Mit der Entwicklung des Mitarbeiters muss ich mich auch als Arbeitgeber entwickeln.»


Dr. Mareike Ahlers, GGF Prof. Bruhn & Partner: «Viel läuft über Wertschätzung. Das Teamgefühl trägt wesentlich zur Identifikation bei. Identifikation und Commitment werden nicht über den Lohn hergestellt, besser ist Mitsprache im und aktive Begleitung im Unternehmen.»


Oliver Bantli, Schreinerei Holzbau Bantli AG: «Wir sorgen für ein familiäres Ambiente. Das Menschliche kann auch durch moderne Maschinen nicht ersetzt werden.»


Elia Wettstein, Schreinerei Fehlmann AG: «Gut ist, wenn man weiß, in welchem Team man arbeitet. Die Wertschätzung der MitarbeiterInnen hat einen höheren Wert als Mitarbeiterevents, die sowieso nicht jedes Jahr überboten werden können. Aber auch Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz ist im Schreinerberuf zentral.»


Barbara Büttner, Märki AG Innenausbau: „Wir sind dauernd auf der Suche nach geeigneten Events wie ein Skiweekend, einen MitarbeiterInnenausflug, die Gestaltung eines Aufenthaltsraums.»



Emotionen pur gabs auch vom liechtensteinischen Keynotespeaker Marco Büchel. Er schilderte unter dem Titel «Veränderung - wie weiter nach dem Rennen», wie er den Turnaround nach dem Ende seiner Skikarriere mit 10 Weltmeisterschafts- und sechs Olympiateilnahmen schaffte. Er fragte sich: was bringt mich in Schwingung? Und die Antwort lautete ebenfalls: Emotionen.


Das SchreinerForum vermittelt Denkanstösse zur Strategieplanung, zeigt Trends aus unterschiedlichsten Bereichen auf und gibt unkonventionelle Inputs zur Unternehmensentwicklung und -führung.


Das SchreinerForum ist der Unternehmertag des VSSM.



Kommentare


bottom of page