1/5

Xaver-Award 2020: Neue Dimension in Live Kommunikation

Aufgrund der aktuellen Lage und den geltenden Schutzmaßnahmen wurde am Xaver-Award 2020 verstärkt auf Digitalisierung gesetzt. Exklusiv wurden dieses Jahr 300 Gäste zur Vor-Ort-Teilnahme eingeladen. Die größte Zahl an TeilnehmerInnen nahm allerdings am ersten Xaver-Livestreaming teil.


by Urs Seiler | 4. Oktober 2020



«Die Durchführung des Xaver-Awards 2020 hat Signalwirkung für die gesamte Eventbranche. Entsprechend setzten wir die Standards bewusst höher an, um die Gesundheit aller Gäste jederzeit bestmöglich gewährleisten zu können», sagte der scheidende Expo Event Verbandspräsident Eugen Brunner.

Der wie stets mondäne Xaver-Award 2020 in den Maag Hallen in Zürich-West wurde von einem Schutzkonzept flankiert, welches weit über die Vorgaben hinausging, die der Bund für Anlässe mit 300 Personen macht.

Der Begriff «live» erhielt deshalb am Xaver-Award eine erweiterte Bedeutung: auch online ist heute, in Zeiten mit beschränkten BesucherInnenzahl, «live». Das öffnet Tür und Tor für das, was in der Live Kommunikation mit dem Begriff «hybrid» (digital + analog) beschrieben wird oder was Michael Brenner in seinem lesenswerten Artikel «What is Phygital Marketing?» beschrieben hat. Ein Kernpunkt seines Aufsatzes: wie man digitale Events mit Echtzeit-Aktionen erweitert.

«Live Streaming» am Xaver-Award 2020 hat der Live Kommunikationswirtschaft eine neue Dimension gezeigt. Live im Sinne von Hybrid bedeutet heute die optimale Kombination von Marketingkommunikation in Echtzeit kombiniert mit digitaler Technologie zur Vernetzung mit zusätzlichen Kundengruppen.

Willkommen in der Live Kommunikation!



Erhalten Sie die relevantesten Nachrichten aus der Live Kommunikation