top of page

Peter Habegger gewinnt Lifetime Achievment Xaver-Award!

52 Einreichungen sorgten am 20. Xaver-Award 2022 für einen Rekord. Live Kommunika-tionspionier Peter Habegger, Gründer des gleichnamigen Unternehmens, wurde der Xaver für sein eindrückliches Lebenswerk verliehen. Der durch öffentliche Abstimmung verliehene Public Xaver ging an den OneMillionRun. Parallel fand die ordentliche Generalversammlung des Branchenverbandes Expo Event Live Com Association statt. Und Event-Ex lanciert die Suisse Event-Messe im 2023 neu!



by Urs Seiler | 18. August 2022


Das war eine strahlende, beim Publikum hervorragend aufgenommene Gala, als am Donnerstag, 18. August in der Halle 550 in Zürich-Oerlikon, die renommierten Branchenauszeichnungen zum Xaver-Award vergeben wurden.



Der strahlende Inhaber des Lifetime Achievment Xaver-Awards, Peter Habegger (Bild oben), Gründer des weltweit tätigen Schweizer Live-Kommunikations-Unternehmens Habegger mit Hauptsitz in Regensdorf und Standorten in Lausanne, Bern, Österreich und Katar gilt als Pionier der Schweizer Event-Branche. Er sagte:


«Ich hatte nie Angst vor Herausforderungen. Ich habe stets in der Zukunft und eigentlich nie in der Gegenwart gelebt und mir vorgestellt, was die Branche in fünf Jahren braucht, wohin die Reise geht und was künftige Innovationen sein könnten.»



Peter Habegger weiter: «Kultur und Werte sind wesentlich. Davon hängt der Erfolg ab und deshalb hatte Habegger auch immer die besten Mitarbeitenden.» Das von ihm gegründete Unternehmen gewinnt laufend Preise als attraktiver Arbeitgeber, so auch im 2022 als «Great Place To Work».



Xaver-Award 2022: Die Preisträger

Der durch ein öffentliches Voting erhobene Public Xaver 2022 ging an den «OneMillionRun» (Datasport AG, iRewind, Weltklasse Zürich/OneMillionRun)

4 Goldene XAVER-Awards wurden für besonders herausragende Leistungen vergeben. Sie gingen an Audio-Rebranding des Schweizer Filmpreises (Agentur: mjm.cc AG, Great Garbo/Auftraggeber: Bundesamt für Kultur), OneMillionRun (Datasport AG, iRewind, Weltklasse Zürich/OneMillionRun), Swiss Pavilion Expo Dubai 2020 (Bellprat Partner AG, Expomobilia AG/Presence Switzerland und schliesslich das WOW Museum - Room for Illusions (Aroma AG/Illuseum AG).


Sonderkategorie Best Corona Special

In der erstmals verliehenen Kategorie «Best Corona Special» wurden gleich fünf Preisträger erkoren:





Das Heitere On Air Festival (Heitere On Air Festival Team/Heitere Events AG, Migros Hiking Sounds (Tit-Pit GmbH/Migros-Genossenschafts-Bund, Next Generation 2021 Swiss Education Showcase (SVTB, artos, AudioRent Clair AG, Habegger AG, EMME SA, Winkler Livecom AG, B+T Bild+Ton AG, Light-Design Eventtechnik AG, eventpartner/Task Force Berufsbildung, Sunrise Skylights - Ein Lichtblick für den Festival-Sommer (Red Spark AG, Rock-it Event GmbH, Winkler Livecom AG, Sunrise Communications AG/Red Spark AG, Rock-it Event GmbH und schliesslich Swisscom Fan-Screen (Swisscom (Schweiz) AG, Swisscom Event & Media Solutions.



Zudem wurden sechs silberne und fünf bronzene Auszeichnungen vergeben an:


Best Corporate Events: Silber an BKW Engineering Digital Event 2021_Habegger AG, Silber an Swisscom Moment 2021_Swissocm (Schweiz) AG, Bronze an Credit Suisse Sustainability Week 2021_Habegger AG.


Best Consumer Events | POS Event: Silber an The Ramp_Nüssli (Schweiz) AG, Bronze an Estée Lauder Companies-Breast Cancer Campaign 2021_Live Lab AG.


Best Efficiency Project: Bronze an Swisscom Focus Online 2022_Swisscom (Schweiz) AG.


Best Brand Worlds & Temporary Installations & Exhibitions: Silber an Lindt Home of Chocolate_Expomobilia-MCH Live Marketing Solutions AG, Bronze an Schneider Electric_Aroma AG.


Best Public Event: Silber an Temporäres Sommer-Erlebnis Selfie Hotel_Aroma AG.


Best Supplier Services: The Netherlands Pavilion Expo Dubai_Expomobilia-MCH Live Marketing Solutions GmbH, Österreichischer Pavillon Expo Dubai_Nüssli (Schweiz) AG.




Xaver-Organisationschef Andreas Kern nannte als Ziel, die Zusammenarbeit mit anderen Verbänden zu verstärken und den Award noch stärker in die eventtreibende Wirtschaft hineinzutragen.


Die aufgestellte Moderatorin Alexandra Maurer (Bild oben) dankte allen für einen gelungenen Event: «Ohne Euch wäre dieser Award nicht möglich.»



Generalversammlung Expo Event: Ausbau des Lobbyings und Sesselrücken


Der Präsident von Expo Event Swiss LiveCom Association, Christoph Kamber (Bild oben), sagte an der vor dem Xaver-Award geführten Generalversammlung: «Wir sind immer noch in bewegten Zeiten. Der Umsatz im 2021 der Branchenmitglieder ist zwar nur noch um 7 Prozent gesunken, das allerdings nach 57 Prozent im Vorjahr. «Der Sturm ist noch heftig. Ich zweifle, dass wir Ende 2022 wieder auf Vor-Corona-Niveau sind» war seine Bilanz.


Wenigstens eine postive Mitgliederbilanz zog Vorstandsmitglied Gregor Ming. Trotz Pandemie ist die Mitgliederzahl sogar angestiegen auf 180 Mitglieder. Ebenfalls Entwarnung geben konnte Finanzchef Christian Künzli. Der Verband erwirtschaftete im 2021 sogar einen Gewinn von 3'000 Franken. Dies obwohl 20'000 Franken Rückstellungen budgetiert, aber nicht benutzt werden mussten. Das Verbandsjahr wies keinen Kundenverlust auf im zweiten Covidjahr!


Die Aufrechterhaltung und der Ausbau der politischen Lobbying-Arbeit bleiben ein wichtiger Bestandteil der Verbandsarbeit. Diese wird im Verband durchwegs positiv angenommen. Und sie zeigt Wirkung. «Wir werden regelmässig eingeladen zu Fachgesprächen», zog Präsident Kamber sein persönliches Fazit.


Das Meisterstück des Verbandslobbying unter Christoph Kamber ist vielleicht der Schutzschirm der Regierung, der jetzt sogar bis Ende 2022 mit Einreichungsmöglichkeiten bis am 31. Oktober verlängert wurde.


Die Herausforderungen sind hinlänglich bekannt. Christoph Kamber nannte den Fachkräftemangel, die steigenden Rohstoffpreise, die Energiekrise. «Wir können nicht alle Probleme lösen, aber wir können daran arbeiten» sagte er.


Ein Rezept gegen den Fachkräftemangel soll die neue Initiative «gobackstage» sein, wie Vorstandsmitglied Bala Trachsel darstellte.


Zum Thema Aus- und Weiterbildung wurde an der Hochschule Luzern ein neuer CAS-Lehrgang «Live Experience und Event Design LEED» geschaffen.


EXPO EVENT hat sich während der Pandemie zu einer Stimme in Bern gemausert und zudem die Allianz der Veranstaltungsverbände ins Leben gerufen. Zusammen hat die Allianz erreicht, dass seit März 2021 über 435 Schutzschirme aufgespannt und dabei mehrere Millionen Franken Schadensgelder für pandemiebedingte Ausfälle ausbezahlt wurden.


Volksinitiative «Für eine geregelte Entschädigung im Pandemiefall»

«In der Krise haben wir erlebt, wie unvorbereitet das System war. Dies gilt es nun auch auf Gesetzesebene zu korrigieren. Daher haben wir zusammen mit zehn weiteren Verbänden die Volksinitiative ‘Für eine geregelte Entschädigung im Pandemiefall’ lanciert, für die wir weiterhin aktiv Unterschriften sammeln», so Christoph Kamber.


Nachhaltigkeit in der Messe-, Event- und Veranstaltungsbranche

Im 2022 hat Expo Event den Event Sustainability Monitor lanciert. Bereits seit 2021 bietet EXPO EVENT seinen Mitgliedern sowie weiteren Branchenvertretern eine Zertifizierung auf Grundlage der ISO-Norm 20121 – Event Sustainability Management Systems an. Zudem lanciert EXPO EVENT im Herbst 2022 das CAS-Modul LEED, welches in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern entwickelt worden ist. Ein anschlussfähiger Lehrgang für Branchenspezialisten aus der Live-Kommunikation, welcher die Kompetenzen der Teilnehmer auf breiter Front erweitert.



Vorstandsmitglied Gregor Ming erzählte, wie der Expo Event-Verband in den letzten 18 Monaten 15 Firmen bei ihrer Zertifizierungsgesuch begleitet hat, wovon 3 davon auch tatsächlich zertifiziert wurden, darunter auch Klein- und Mittelunternehmen.


In den Vorstand wurden zwei neue Mitglieder gewählt: Roman Imgrüth (links), Managing Director von MCH Events folgt auf Theresia Saner und Danilo della Ca, Head of Events Structures Switzerland bei NÜSSLI (Schweiz) AG ersetzt Daniel Wyss. Die langjährige Geschäftsführerin Evelyn Mischler hat EXPO EVENT verlassen, der Posten wird ad Interim von Martin Kuonen, Director des Centre Patronal Bern, besetzt.


Neu: Event Trend Studie 2022

Die Event Trend Studie Schweiz 2022 wurde als Mitgliederumfrage der Verbände EXPO EVENT Swiss LiveCom Association, svtb - Schweizer Verband technischer Bühnen- und Veranstaltungsberufe und VSSA - Verein Schweizer Stadion- und Arenabetreiber im Zeitraum 17.01.22 – 11.02.22 durchgeführt. Nahezu jedes dritte Mitglied (30%) hat sich an der Umfrage beteiligt.


Die Verbandsarbeit kommt bei den Mitgliedern gut an. 84% aller Unternehmen sind gemäss Studie zufrieden bis sehr zufrieden mit der Arbeit ihres Verbands.

Sehr gut wird ebenfalls das Krisenmanagement während der Pandemie bewertet. 91% der Mitglieder geben an, der Verband hat eine gute bis sehr gute Arbeit geleistet.


«Die Veranstaltungsbranche wurde in den letzten zwei Jahren infolge der Krise schwer auf dir Probe gestellt. Die Auswirkungen sind nach wie vor groß, der Großteil unserer Mitglieder blickt unterdessen aber mit Zuversicht nach vorne», sagt Expo Event Präsident Christoph Kamber.


Verabschiedet wurde die verdiente, rundum beliebte Geschäftsführerin des Verbandssekretariats, Evelyn Mischler (links), die sich einer neuen Herausforderung widmet.


Was will der Verband in der Zukunft erreichen?


Finanzchef Christian Künzli sagte: «Wir haben uns entschieden, in verschiedene Projekte zu investieren. In Public Affairs, in Verbandskooperationen und die Fachkompetenz mit einer neuen Website, der Stärkung des Xaver-Awards und in die Aus- und Weiterbildung.



Event-Ex lanciert im 2023 die Suisse Event neu!

Das Thema «Nachhaltigkeit» steht auch im Zentrum der Sonderthemen der von Event-Ex in Uster um die erfahrenen Messemacher Peter Plan und Dany Fässler auf dem Xaver-Award als grosse Überraschung neue lancierten Eventmesse für die Schweiz, der «Suisse Event». Die Schweizer Fachmesse für die Eventbranche findet erstmals vom 6. - 8. September 2023 in der Messe Zürich statt und im Zweijahresturnus.


Peter Plan (rechts), lanciert die Suisse Event im 2023 neu, links Dany Wyss, MesserliLive.


Das ist, je nach Optik, eine kleine oder grosse Überraschung im Schweizer Eventmarkt, nachdem die ursprüngliche Suisse Event (mit Gründungmitglied Peter Plan!) zur Suisse Emex wurde, aber im 2019 eingestellt wurde.




Comments


bottom of page