top of page

Bloß 3% wollen «digital»: Automechanika und Hypermotion am Re-Start!

Die Automechanika macht jetzt den Auftakt zum Re-Start von Messen in Frankfurt. Live vor Ort und digital geht’s zu den Workshops. Messen im 2. Semester 2021 in Frankfurt.


by Urs Seiler | 27. August 2021 | Vertretung Messe Frankfurt für CH/Li


97 Prozent wollen nach Frankfurt

Lange haben wir auf diesen Moment gewartet. Vom 14. – 16. September 2021 geht’s zum Re-Start der Messewirtschaft und mit Impulsen für die Zulieferindustrie auf der Automechanika Frankfurt Digital Plus. Sie hilft mit, die After Market-Wirtschaft im Automobilsektor wieder in Gang zu bringen.


Vor-Ort-Ausstellern bietet die Messe Frankfurt kostengünstige Teilnahmen mit sogenannten «Plug- and Play»-Ständen für Schweizer Aussteller mit einem Standpaket 24 Quadratmeter und einem Standpaket 48 Quadratmeter an.


Die Messe Frankfurt ist mit einem im Livebetrieb erprobten Schutz- und Hygienekonzept (Bild unten) unter Einbeziehung der drei «Gs» bereit für den Neustart.


Kostenfreie, praxisorientierte Workshops

Als internationaler Treffpunkt für Industrie, Werkstatt und Handel ist die Automechanika Frankfurt Digital Plus eine der wichtigsten Plattformen für technologischen und wirtschaftlichen Wissenstransfer.


Die Automechanika Frankfurt digital plus bietet Lösungen: in Kooperation mit namhaften Partnern werden praxisorientierte Workshops angeboten, die sich insbesondere an Werkstätten richtet. Die Live-Vorführungen in Halle 3.0 zur Unfallinstandsetzung werden von FabuCar und den Autodocs moderiert. Diese Workshops finden im September 2021 statt:

DEKRA: Systematische Schadenerfassung von verunfallten PKW

DAT: Schaden-Kalkulation und digitale –Kommunikation

TAK: Fachkundig unterwiesene Person (FUP) - neue DGUV Information 209-093

Carbon: Karosserie-Außenausbeulen (Aluminium und Stahl / großflächig)

Car-o-Liner: Karosserie-Richtbankinstandsetzung (inkl. elektron. Karosserie-Vermessung)

Wieländer+Schill: Kombinierte Fügetechniken (Kleben, Nieten, Schweißen), Prozessoptimierung

Saint Gobain: Windschutzscheibenreparatur und Austausch – von der Glasschaden-Kalkulation bis zur ADAS Kalibrierung

ZDK / TAK: Abgas-Messung: Partikelmessung (PN) am Dieselfahrzeug

BASF / Glasurit: Digitalisierung und Lackierung

Robert Bosch: Kalibrierung von Fahrerassistenzsystemen / Beissbarth: Scheinwerfereinstellung

In diesem Jahr können die Teilnehmer bei den Weiterbildungs-Workshops nur zuschauen, ab der Automechanika 2022 wird es wieder Workshops mit praktischen Übungen geben.


Hier geht’s zur Registrierung für die Workshops und zur kostenfreien Buchung eines Tickets für den Messebesuch oder der Teilnahme am Live-Stream.



97% wollen nach Frankfurt!

97 Prozent der Unternehmen wollen weiterhin an Messen in Frankfurt teilnehmen. Dies ist das Ergebnis einer zum zweiten Mal von der Messe Frankfurt durchgeführten Befragung. An der Umfrage haben sich 59.000 Unternehmen beteiligt. Mit dieser sogenannten Customer Care Campaign (CCC) hat die Messe Frankfurt ihr Vertriebsnetz gezielt genutzt, um wichtige Informationen rund um die Pandemie-Auswirkungen aus erster Hand zu sammeln und wichtige Details aus den verschiedenen Ländern und Regionen für die Planungen der Messe Frankfurt zu erfragen.



Der digitale Zusatznutzen, den gerade in der Pandemie die hybriden Messeformate vermittelt haben, wurde von den Unternehmen zwar bestätigt. Aber das physische Messeformat lebt, es wird gewünscht und gefordert. «Dies ist ein klares Bekenntnis für Onsite-Veranstaltungen», interpretiert Wolfgang Marzin (Bild oben), Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt, die Ergebnisse. «Nur drei Prozent möchten ausschließlich digitale Formate. Unsere KundInnen wünschen sich zu 67 Prozent reine Präsenzveranstaltungen. Hinzu kommen rund 30 Prozent, die ein hybrides Format bevorzugen. In Summe ist für 97 Prozent unserer KundInnen die physische Veranstaltung weiterhin ein unabdingbarer Teil von Messen.»


Connectivitiy verändert Geschäftsmodelle im Automobilsektor

Prognosen zufolge könnte bereits 2025 jedes zweite Fahrzeug in Europa vernetzt sein.[1] Mit der Anzahl der vernetzten Fahrzeuge steigt auch die Datenmenge, die gesammelt wird.


Norbert Dohmen, Managing Director von Caruso Dataplace formuliert es so: «Connectivity hat ein hohes disruptives Potenzial, das die gesamte Wertschöpfungskette in verschiedenen Branchen verändern kann. So rücken erstmals völlig neue Möglichkeiten in unser Blickfeld. Ich gehe davon aus, dass künftige Geschäftsmodelle weit mehr als je zuvor vom Datenzugang abhängig sein werden.»


Der Vor-Ort-Besuch der Automechanika folgt den 3G-Schutzmassnahmen der Messe Frankfurt: geimpft oder genesen oder getestet. Eine Einreise von Messeteilnehmern aus dem Ausland ist grundsätzlich möglich. Teilnehmer einer Messe werden als Geschäftsreisende mit wichtigem Grund angesehen. Mehr Informationen zum Thema Einreise für Teilnehmer von deutschen Messen erhalten Sie auf der Website des AUMA, Verband der Deutschen Messewirtschaft.



Hypermotion parallel zur Automechanika Frankfurt Digital Plus

Die Automobilindustrie hat einen wesentlichen Anteil an der Mobilitäts- und Logistik-industrie. Das ist der Grund, dass vom 14. – 16. September 2021 parallel zur Auto-mechanika Frankfurt Digital Plus erstmals die Hypermotion für Logistik und Mobilität (Bild oben) im Forum stattfindet.


Im nächsten Jahr findet die Automechanika Frankfurt vom 13. – 17. September 2022 wieder ausschließlich live, ohne Onlineaussteller, statt und wird danach wieder ihren zweijährigen Turnus aufnehmen.

Comentarios


bottom of page