top of page

Immobilienbranche: Auch der Konsument will jetzt wieder Messen!

Digitale Ermüdung überall, Menschen wollen sich wieder real begegnen. Und die Wirtschaft braucht jetzt wieder Messe-Impulse. Deshalb kommt am Wochenende die SVIT Immobilienmesse im Zürcher Kongresshaus.



by Urs Seiler | 16. März 2022


Ohne analoge keine digitale Immobilienwelt

Erstmals in der SVIT Verbandsgeschichte finden vom 18. – 20. März gleich drei Immobilienplattformen, die «SVIT Immobilien-Messe», «SVIT Digital Day» und «Digital Kompass Schweiz» am gleichen Wochenende statt. Und dies im traditionsreichen, frisch sanierten Kongresshaus Zürich statt.


Aber warum braucht es eine solche Live-Drehscheibe, wenn doch der Immobilienkauf und –verkauf zu 90 Prozent online vermarktet wird?


«Das hat immer auch mit der Marktsituation zu tun, im Fall der Zürcher Immobilientage die attraktiven, tiefen Zinsen» sagt Andy Pape (Bild oben) maßgebender Dienstleister auf den Zürcher Immobilientagen und ihr Mitgründer. «Man kann nicht generell sagen, dass es Messen, vor allem Fachmessen, auch in Zukunft braucht. Das kommt ein bisschen auf das Produkt respektive die Branche an. Aber zum jetzigen Zeitpunkt spielt natürlich Covid eine große Rolle. Jetzt wird sich auf der Messe zeigen, ob es einen riesigen Nachholbedarf an persönlichen Begegnungen, an Eventteilnahmen gibt – oder ob das Gegenteil eintrifft und das Publikum wegen der zurückliegenden Pandemie fernbleibt.


Die Schweiz auf der MIPIM in Cannes

Die Wirtschaft will jetzt wieder Messen. Auf der MIPIM in Cannes vom 15. bis 18. März nehmen 20 Schweizer Aussteller teil. «Das ist gleich viel wie vor der Pandemie» sagt Dr. Roman Bolliger (Bild unten), CEO des Immobiliennetzwerks Swiss Circle.


Die MIPIM, die noch bis am 18. März 2022 läuft, verspricht ein Erfolg zu werden. Die Ausgabe 2022 des globalen Events der Branche klingt zwei Jahre nach Beginn der Pandemie nach einer Rückkehr zur Normalität. Mehr als 17.000 Besucher werden erwartet, 70 Nationalitäten werden mit großen Delegationen aus Großbritannien, Deutschland, Italien, Spanien oder sogar Ägypten und Brasilien vertreten sein.



Expo Real 2021: Neustart gelungen

Es war die erste Expo Real unter Corona-Bedingungen: Im Oktober 2021 kam die Immobilienwirtschaft beim wichtigsten europäischen Branchentreff in München zusammen – und die Freude am Wiedersehen war spürbar groß. Die Teilnehmer schätzten besonders die zahlreichen, hochwertigen Kontakte. Top-Themen waren die Herausforderungen durch Corona, den Klimawandel und die Digitalisierung. Im 2022 findet die Expo Real vom 4. – 6.Oktober in der Messe München statt.


SVIT Digital Day: Warum sich ein Besuch lohnt

Der SVIT Digital Day findet bereits zum dritten Mal als Fachmesse für Profis und Akteure der Immobilienbranche statt. Dabei werden die neusten Softwareapplikationen für die Immobilienbranche seitens der rund 40 Aussteller präsentiert. Das geht – zur Zeit – online noch nicht.


Dann der SVIT «Digital Kompass»: Dieses Tool begleitet Immobilienakteure auf dem Weg in die digitale Transformation. Dabei soll er unterstützen und auch sensibilisieren, sich mit der digitalen Materie auseinanderzusetzen. Der Kompass kann durch Besucher der Immobilien-Messe an einem speziellen Stand ausprobiert werden.


Messen messbar machen für Aussteller

Im 2005 publizierten wir die vierte Auflage unseres Longsellers «Messen messbar machen.» An der Planung vor, während und nach der Messe hat sich in Bezug auf eine eventuelle Messebarkeit wenig geändert. Aber die Kanäle sind andere.


Soziale Netzwerke sind die Public Relations des 21. Jahrhunderts. Wer heute als Aussteller auf Messen teilnimmt, ist gut beraten, Kanäle wie LinkedIn, Xing (für Deutschland), Instagram, Twitter und/oder TikTok zu nutzen. Keine Messe ohne Presse sagte man früher. Heute müsste man sagen: no business without social business. Und die Nutzung von sozialen Netzwerken macht den Erfolg der Public Relations durch Analyse der «likes» und der Kommentare messbar.


Über eine Kommunikationsstrategie für Messen auf sozialen Netzwerken haben wir den nützlichen, grundlegenden Blog von buildnbreak gefunden: 10 Tipps zu social selling auf Messen.


Touchpoint 4.0: Die Messe wird digital

«Touchpoints 4.0 erweitern physische Messen um eine vierte Dimension: das digitale Erlebnis. Vorteile für Veranstalter und Aussteller: es besteht weniger Abhängigkeit von der Anzahl physischer Besucher, unbegrenzte Reichweite, längere und intensivere Markenerlebnisse sowie mehr Interaktion mit den Besuchern – vor, während und nach einer Veranstaltung», sagt Sven Bonifer, Geschäftsführer meplan


Take Outs








Commentaires


bottom of page