top of page

Sportradio Deutschland: 67 Millionen UserInnen

ESB Marketing Netzwerk aus St. Gallen wird Presenter von Sportradio Deutschland und rückt das Thema Sponsoring ins Zentrum der Berichterstattung.


by Hans-Willy Brockes, ESB | 25. Juli 2021



New Economy-Kommunikation: Lagerfeuer für Athleten und Fans

Leipzig/St.Gallen - Neben Sportnachrichten, Interviews und Analysen erhält die Interaktion mit den HörerInnen einen großen Stellenwert. Sportradio Deutschland soll zum neuen Lagerfeuer für Athleten, Sportfans und Sponsoren werden.


Sponsoring bei Olympia geht on Air

Ein nationales Sportradio ist in Ländern wie den USA oder Großbritannien längst Realität. Der neue Sender Sportradio Deutschland will dasselbe für Deutschland bieten. Seit Ende Mai ist Sportradio Deutschland auf DAB Plus und via Livestream zu on Air. Keine Weltpolitik, keine Kochrezepte und keine Chart-Hits, sondern Sport pur und das rund um die Uhr stehen auf dem Sendeplan. Jetzt hier reinhören.



Über 67 Millionen Menschen können den Sender hören. «Wir sind ein echtes Zielgruppen-Radio», wie es der Programmchef Alexander Fabian (Bild oben von links: Alexander Fabian, Programmchef von Sportradio Deutschland, Tanja Ninnemann, Head of Sales & Media Solutions von RAUDIO.BIZ und Hans-Willy Brockes, Geschäftsführer von ESB Marketing Netzwerk.) nennt. Mit den Olympischen Spielen berichtet das Senderteam nun über das zweite Großereignis in seiner kurzen Laufbahn. ESB Marketing Netzwerk wird Presenter der Olympia Berichterstattung. Zu diesem Anlass hat der Sender mit ESB Marketing Netzwerk aus St. Gallen eine Partnerschaft geknüpft und wird das Thema Sponsoring stärker in den Fokus stellen.

«Sponsoring gehört zum Sport und ermöglicht erst den Sport», sagt Alexander Fabian. Nicht nur der fördernde Charakter des Sponsorings wird thematisiert, sondern auch die Hintergründe, warum beispielsweise Sponsoren wie Toyota auf olympiabezogene Werbespots verzichten. Weil der Sender nicht verlagsgesteuert, sondern inhabergeführt ist, wird Sponsoring in der Berichterstattung auch neu definiert. «Wir nennen die Sponsoren der Clubs oder Athleten in unseren Übertragungen, denn sie haben ja dafür bezahlt», bestätigt Alexander Fabian.


«Ich finde Sportradio Deutschland ist eine echte Innovation und freue mich, dass sie so professionell mit der Nennung von Sponsoren umgehen», sagt Hans-Willy Brockes (Bild Einstieg), Geschäftsführer des ESB-Marketing Netzwerk.


Sportradio Deutschland und ESB Marketing Netzwerk stellen auch die Geldgeber des Sports in den Fokus der Olympischen Berichterstattung.



Комментарии


bottom of page