Weg von Zürich: Töff-Fahrer neu in Bern

Der Verband motosuisse setzt auf einen Neuanfang und verlegt seine Motorradmesse von Zürich zur Bernexpo Groupe. Ein Termin für 2022 wurde noch bekannt gegeben. Die neue Motorradmesse soll jährlich stattfinden.


by Urs Seiler | 14. April 2021



Ebensowenig wurde ein Name für die Messe bekanntgegeben. Offenbar liegen die Namensrechte der früheren Suisse-Moto bei der MCH Group.



«Mit dem Wechsel des führenden Branchentreffens nach Bern setzt der Verband motosuisse den ersten Meilenstein für einen Neubeginn» heisst es in der Pressemitteilung. Das zeigt: Der Verband war in Zürich bei der MCH Group nicht mehr zufrieden. (Bild: Die Suisse Moto in der Messe Zürich).


Die Bernexpo Groupe wird immer mehr zur Nutzniesserin der Schwäche der MCH Group im Heimmarkt in der Schweiz. Dann befinden sich auf dem Messeplatz Schweiz auch die meisten Fachmessen und «special interest Messen» wie die Suisse-Moto in der Transformation sprich sind rückläufig. Zu ihren besten Zeiten wäre auf der Bernexpo wohl gar nicht genügend Hallenfläche für die neue Motorradmesse zur Verfügung gestanden.


«Wir sind zuversichtlich, dass die Menschen sich unbedingt wieder live begegnen wollen» sagt der neue CEO der Bernexpo Groupe, Tom Winter zur Austragung im 2022.


Pressemitteilung: Die Leitveranstaltung der Motorräder und Roller kommt nach Bern.


Das BERNEXPO-Gelände ist eines der grössten Messegelände der Schweiz: Acht Messehallen in zwei Gebäudekomplexen vereinen rund 40’000 m2 Veranstaltungsfläche sowie 100’000 m2 Freigelände.