Fast wie live: BrandEx Award 2021

Der virtuelle BrandEx Award vom 3. März 2021 war anspruchsvoll und kam mit einem über-zeugenden Drehbuch. Das verdient Respekt. Aroma aus Zürich ist Kategoriensieger in Architecture.


by Urs Seiler | 3. März 2021


Schon einmal einen sogenannten «virtuellen Event» gesehen, der den Namen «Event» verdient? Nein?


Der erste virtuelle BrandEx Award kam nahe an diese Schallgrenze heran. Er war klar erkennbar durchgetaktet und die Ambition des Veranstalters, eine mediengerechte Dramaturgie ins Haus zu liefern unter dem Motto «Ein Abend unter Freunden», war rührend - und sie war gelungen. Respekt für eine kleine Pionierleistung. Wir wollten eigentlich parallel Aufgaben erledigen – multitasking – aber der Spannungsbogen des BrandEx Awards 2021 war zu gut.


Die Kategoriensieger in den fünf Hauptkategorien sind:

Architecture: Aroma, Zürich mit dem Wow-Musuem: Room for IIlusions. (Bild oben: Yves Thommen von Aroma).

Planning, Craft, Production: Kaiserschote: Genussmomente für Biontech.

Crossmedia: Concept X: Tag der Deutschen Einheit für die Staatskanzlei Schleswig Holstein

Event: Fischer Appelt mit Romano x bei der S-Bahn Berlin

Formats (neu): Insglück für das Swarovski Lightfestival 2019.


Für den BrandEx Award im Pandemiejahr 2021 verzeichneten die Veranstalter 101 Wettbewerbseinreichungen. Freundlicherweise wurde auf eine langatmige Präsentation sämtlicher Preisträger zugunsten der fünf Kategoriensieger verzichtet, was die Sache kurzweilig machte. Die Preisträgerclips sind sogar mediengerechter für ein «Fernsehen» zu Hause als für eine Bühnenpräsentation. Es war ein unterhaltsamer Abend mit vielen Überraschungen, den Preisträgern und Special Guests.


Der Abend unter Freunden kam mit dem Famab-Vorsitzenden Jan Kalbfleisch als Verkleidungskünstler, Aljoscha Höhn als Spitzenmoderator und dem ehemaligen Famab-Präsidenten Axel von Hagen als Pianovirtuose. Zur Auszeichnung kamen die Preisträger via Live-Einschaltung dazu.


Die halbstündige Verspätung des BrandEx Awards fiel dank der Kurzweiligkeit des Dramaturgie nicht ins Gewicht. Sie zeigt im Gegenteil auf, welche technische und dramaturgische Leistung auch hinter virtuellen Events stecken.


Fazit: Wer nicht dabei war hat etwas verpasst

Technisch hat nicht immer alles auf Anhieb funktioniert. Trotzdem: Der BrandEx Award 2021 war wie ein bisschen gutes deutsches Fernsehen. «Was ihr heute als Abend unter Freunden heranzaubert, das kommt schon ganz gut an», sagte ein Jury-Mitglied. Es fühlte sich an wie echt. Eine reale Pizza wie die von Broich-Eventcatering für die Vor-Ort-Gäste spendiert mundet aber trotzdem besser. Live ist nicht ersetzbar. Aber wer beim BrandEx Award 2021 nicht dabei war, hat etwas verpasst. Aber mit dem untenstehenden YouTube-Link kann man das jetzt nachholen.


Jetzt alle Sieger anschauen.


Der BrandEx Award 2021 auf YouTube.


Erhalten Sie die relevantesten Nachrichten aus der Live Kommunikation