Netzwerken live: Auf der virtuellen Insights-X

170 Anbieter aus 34 Ländern präsentierten vom 14. – 16. Oktober auf der dreitätigen Insights-X-Messe der Papier-, Büro- und Schreibwarenbranche erfolgreich ihre Trends und Neuheiten. Natürlich virtuell!


by Urs Seiler | 18. Oktober 2020

Die Insights-X Online hat zu einer Zeit, in der reale Veranstaltungen mit einer großen Zahl an TeilnehmerInnen nur unter erschwerten Bedingungen oder gar nicht möglich sind, eine Plattform geschaffen, die zum angestammten Orderzeitpunkt ihre Produkt- und Markenvielfalt für die PBS-Branche abgebildet hat, allerdings virtuell. Was hat das gebracht?

Gute Beteiligung

Das Programm der Insights-X Online hat vom 14. bis 16. Oktober viel Abwechslung und Information geboten. Und eine neue Dimension von Online-Treffen für eine Branche.

Rund 1.500 internationale Teilnehmer registrierten sich bereits im Vorfeld für die Veranstaltungen. Sie konnten zum einen via Videokonferenz persönliche Einzelgespräche mit den Anbietern führen. Zum anderen veranstalteten sowohl bekannte Markenartikler als auch kreative Startups 35 Live Workshops und interessante Produktpräsentationen.

Teilnehmen, ohne vor Ort zu sein

Romulo Araruna, CEO des brasilianischen Unternehmens Ibel, meint: «Die Insights-X Online hat uns anhand der Live-Session die Chance geboten, trotz der weiten Entfernung ganz nah am aktuellen Marktgeschehen teilzunehmen.»

Ernst Kick, Vorstandsvorsitzender des Veranstalters, der Spielwarenmesse Nürnberg (sie wurde im 2021 erstmals auf den Sommer verlegt), zieht ein positives Resümee zur Insights-X Online: «Wir sind mit der Durchführung sehr zufrieden und werden der Branche auch künftig digitale Zusatzangebote zur Verfügung stellen. Damit möchten wir jedoch nicht die reale Veranstaltung auf dem Messegelände in Nürnberg ersetzen.» Erste Unternehmen haben bereits ihre Teilnahme zur Insights-X vom 7. bis zum 9. Oktober 2021 signalisiert.

Die neue Messe-Wahrheit

Was können Messeveranstalter von der Insights-X lernen? Eine neue Art der Kommunikation. Wie erfreulich, dass sich die Messe nicht scheute, die auf den ersten Blick bescheidene Zahl von 4’775 Händlern und Einkäufern zu nennen, wenn man sich auf den sogenannten Leitmessen andere Kennzahlen gewohnt ist. Sie ist ein Signal, dass Messe-Veranstalter verstanden haben, dass nicht viele, sondern die richtigen Aussteller- und Besucherkunden das Gütesiegel für ihre Fachmessen sind. Diese Botschaft gilt es der ausstellenden Wirtschaft immer und immer wieder zu kommunizieren. Digitalität wie auf der Insights-X ist zur Zeit der Königsweg hin zum Einkäufer und vielleicht wird das als flankierende Maßnahme von realen Messen in aller Zukunft so bleiben.

Bilder/Copyright: Insights-X